Arbeitspakete

RealValue hat zum Ziel, den Wert von kleinen, lokalen und mit moderner IKT optimierte Energiespeichern für Marktteilnehmer in der EU zu zeigen. Im Rahmen des Projektes warden intelligente Elektrospeicherheizungen (Smart Electric Thermal Storage, SETS) in 1250 Haushalten in Deutschland, Lettland und Irland getestet. Die Anlayse wird zudem andere Speichertechnologien und Ansätze einbeziehen, etwa eine Verbindung mit Fernwärmesystemen und kleinen Erzeugungseinheiten.

SETS bieten einen direkten Ersatz für bestehende Elektroheizungen in ganz Europa mit einer Leistungsaufnahme von insgesamt 55 Gigawatt. Hinzu kommen Durchlauferhitzer mit einer Leistungsaufnahme von weiteren 93 Gigawatt. Für eine Übertragung der Ergebnisse aus den Feldtests auf einen großen Maßstab wird RealValue Modellrechnungen und Simulationen nutzen. Dabei wird das technische und kommerzielle Potenzial in Millionen Haushalten in repräsentativen Regionen der EU dargelegt.

Um die Verantwortlichen für Regulierung und Politik in der EU umfassend informieren zu können, werden im Rahmen von RealValue umfassende Studien stattfinden. Die Themen dieser wissenschaftlichen Arbeiten umfassen auch technische, wirtschaftliche und Verhaltensanalysen.

Die Entwicklung von Geschäftsmodellen, die das Potenzial vernetzter kleiner Speicher als steuerbare Last quantifizieren, ist ein weiterer Aspekt von RealValue. Diese Modelle werden durch mehr Preistransparenz auch innerhalb der existierenden Marktstrukturen zu mehr Effizienz beitragen. Ferner können Hindernisse auf dem Weg zur Marktintegration aufgezeigt werden.

Ziele Arbeitspaket 1

Das übergeordnete Ziel des Arbeitspakets (AP) 1 ist es, eine abgestimmte, konzentrierte und erfolgreiche Umsetzung des Gesamtprojektes gemäß dem Projektplan zu gewährleisten. Im Einzelnen verfolgt AP 1 folgende Ziele:

  • Steuerung und Koordination aller Aktivitäten des Projektes, um die Projektergebnisse zu erreichen.
  • Überwachung der finanziellen, technischen und administrativen Aufgaben im Projekt.
  • Koordination von Projekttreffen und Erstellen der regelmäßigen Berichte sowie des Endberichtes.
  • Effiziente Kommunikation mit den Mitgliedern des Konsortiums, mit dem Ziel einer einvernehmlichen Zusammenarbeit.
  • Sicherung eines qualitative hochwertigen Projektergebnisses durch Identifikation und Bearbeitung potenzieller Risiken.
  • Effiziente Handhabung von Erkenntnissen und Informationen unter Beachtung des internationalen Rechts.

Ziele Arbeitspaket 2

Das Arbeitspaket 2 hat folgende Ziele:

  • Entwicklung, Integration und Demonstration von umfassenden und nutzerfreundlichen Aggregatorsystemen, die in drei europäischen Ländern eingesetzt werden: Deutschland, Irland und Lettland.
  • Einführung kosteneffizienter Mess- und Abrechnungslösungen sowie von Lösungen für die Sammlung von Daten; Sicherstellung der Datenintegrität.
  • Entwicklung einer Testumgebung, in der das Verhalten des Aggregatorsystems unter verschiedenen Marktbedingungen getestet werden kann; die Ergebnisse fließen innerhalb von RealValue sowohl in die Forschung als auch in die Entwicklung von marktreifen Produkten ein.

Ziele Arbeitspaket 3

Aufgabe des Arbeitspakets 3 ist die Hochrechnung der Ergebnisse aus dem Praxistest mit 1.250 Teilnehmern auf die wesentlich höhere Ebene eines künftigen europäischen Energiesystems.

  • Untersuchung (auf der Basis von Computermodellen) des Beitrags intelligenter, kleiner und lokaler Speicher in einem Energiesystem der Zukunft; Übertragung der Ergebnisse auf weitere, länderspezifische europäische Fallstudien (Niederlande, Großbritannien, Frankreich etc.)
  • Entwicklung von Modellierungstechniken in Ergänzung der Praxistests. 
Konzeption innovativer und virtueller Simulationen, die die Leistungsfähigkeit der Komponenten, Algorithmen und des Gesamtsystems im Projekt RealValue in unterschiedlichen Szenarien zeigen.

Ziele Arbeitspaket 4

Identifizierung und Gewinnung von 1.250 Haushalten mit Elektrospeicherheizungen in Irland (Ziel: 800 Haushalte), Deutschland (Ziel: 400 Haushalte) und Lettland (Ziel: 50 Haushalte) für einen Praxistest.

Installation und Inbetriebnahme von neuen Elektrospeicherheizungen und intelligenten Messsystemen in den teilnehmenden Haushalten.

Ziele Arbeitspaket 5

Durchführung des Praxistests, bei dem die einzelnen Speicher betrieben und über eine Internetkommunikation zusammengefasst werden.

  • Auswertung der Daten aus dem Praxistest.
  • Spiegelung der Ergebnisses des Praxistests an den Ergebnissen der Simulation.
  • Bewertung der Akzeptanz des Gesamtsystems durch die Kunden.

Ziele Arbeitspaket 6

Analyse des europäischen Markts für kleine, lokale Energiespeicher als eine Technologie für die Bereitstellung sowohl lokaler wie auch umfassender Netzdienstleistungen; berücksichtigt wird dabei die Rolle einer Vernetzung von Flexibilitäten der Haushalte.

Identifikation von politischen wie regulatorischen Rahmenbedingungen für die Integration und Vermarktung von Konzepten für kleine, dezentrale Speicher.

Ziele Arbeitspaket 7

  • Sicherung der Verbreitung der Ergebnisse.
  • Verwertung von RealValue-Ergebnissen, um bereits während der Projektlaufzeit bei allen relevanten Stakeholdern ein Bewusstsein für das kommerzielle Potenzial zu schaffen.
  • Entwicklung von Businessplänen. Empfehlungen für das Design der wichtigsten Märkte und für Markteintrittsstrategien.

Veranstaltungen finden Sie in unserem Kalender

30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3